03 Mai

30.05.17 Buchpräsentation Michael Lehofer

Titel

Buchpräsentation

Michael Lehofer

MIT MIR SEIN – Selbstliebe als Basis für Begegnung und Beziehung

Dienstag 30. Mai 2017 – 19:00 Uhr*

 

Selbstliebe, das heißt, einfach gut „mit mir sein“ können.

Sich selbst zu lieben ist eine wichtige Voraussetzung im Umgang mit anderen, doch gelingt es nicht immer sich so zu akzeptieren wie man ist. Michael Lehofer setzt sich mit dem Thema auseinander und gibt Hilfestellung, ohne in die übliche Ratgebermanier zu verfallen. Mehr Informationen zum Buch.

Der Autor Michael Lehofer ist Leiter zweier psychiatrischer Abteilungen und stellvertretender Ärztlicher Direktor des LKH Graz SW. Zusätzlich hält er Vorträge und ist als Psychotherapeut in freier Praxis tätig. Mehr Informationen zu Michael Lehofer.

*freier Eintritt

30 Mrz

29.04.17 – 14:00 Märchenerzähler

IMG_1110_fotostil_srgb

Der Märchenerzähler kommt!

Helmut Wittmann stellt
COVER-Gluecksvogel 2 kl.am 29. April 2017
um 14:00 und 15:00 Uhr
in Ihrer Dombuchhandlung
die Neuauflage seines Buches
„Wo der Glücksvogel singt“ vor.

Er wird uns in seiner ganz eigenen Art Spannendes, Lustiges und auf jeden Fall Abenteuerliches erzählen. Dazu gibt es starke Töne von Franz Bernegger auf seiner Bockpfeife.

Wir freuen uns Sie bei einer ganz besonderen Märchenstunde begrüßen zu dürfen!

Wir freuen uns auf zahlreiche große und kleine Märchenfans.
Bei Fragen können Sie sich gerne bei uns melden unter 0662-842148.

Mehr zum Märchenerzähler finden Sie hier.

23 Mrz

05.04.17 – 19:30 Vortrag „Das Jahrhundert der Religionen“

Coverentwurf.indd

Mittwoch 5.April
19.30 Uhr

Heiner Boberski – Journalist und Buchautor – hält in der Dombuchhandlung einen Vortrag zum Thema:

Das Jahrhundert der Religionen

Zwischen Fundamentalisierung und Säkularisierung

Die religiöse Weltkarte hat sich in den letzten hundert Jahren verändert, die Bedeutung von Christentum und Islam hat sich stark verändert und geht immer häufiger getrennte Wege. Was versteht man überhaupt unter Religion? Werden Religionen, die im Zuge der Säkularisierung bereits als „Auslaufmodell“ galten, im 21. Jahrhundert wieder zu „Weltmächten“? Gehen wir eher Zeiten der Versöhnung oder Zeiten gewaltsamer Auseinandersetzungen entgegen? Wie steht es um die Religionsfreiheit und den interreligiösen Dialog?

Das Buch „Weltmacht oder Auslaufmodell – Religionen im 21. Jahrhundert“ hat im Jahr 2013 viele Fragen aufgeworfen, die vier Jahre später noch aktueller und brennender denn je wirken. Der Vortrag bemüht sich um ein Bild der „religiösen Großwetterlage“ im Lichte der neuesten Entwicklungen auf unserem Planeten.

Veranstaltung gemeinsam mit dem katholischen Bildungswerk Salzburg

Zählkarten in der Dombuchhandlung zu € 2,-

23 Mrz

10.04.17 – 19:00 Buchpräsentation Christoph Schlick

c.Schlick

Montag 10 April

19.00 Uhr

Was meinem Leben echten Sinn gibt
– die wichtigsten Lebensfragen klären

VSchlick_WasMeinemLebenEchtenSinnGibt_300ielen Menschen fällt es heute schwer, den Unterschied zwischen sinnvollem Innehalten und lustloser Langeweile zu erkennen. Abwechslungsreichtum, Aktion und Spannung sind zum höchsten Gut geworden. Kommt nur der Anflug innerer Leere auf, wird noch mehr gearbeitet und die Freizeit mit Events vollgepackt. Warum? Weil dieser Zustand der Orientierungslosigkeit partout vermieden werden soll und wir oftmals auch nicht wissen, wie wir dem täglichen Hamsterrad entfliehen. Der Autor wirft nun die Frage auf: »Was ist mir wirklich wichtig?«

Lernen Sie Herrn Schlick, ehemaliger Benediktinermönch und jetzt erfolgreicher Unternehmensberater,  bei uns kennen. Der Autor stellt sein Buch persönlich in unserer Buchhandlung vor und steht Ihnen danach gerne für Fragen zur Verfügung.

Mehr zum Autor unter christophschlick.com

(freier Eintritt, bitte um Anmeldung unter 0662-842148)

15 Feb

Kochbuch-Präsentation: rose, schwein & feigenblatt

rose,schwein,klein

Donnerstag 16. März 2017
18:30 Uhr in der Dombuchhandlung

Buchpräsentation:
rose, schwein & feigenblatt

Margot Van Assche und Maryam Yeganehfar stellen ihr etwas anderes Kochbuch vor.
Lassen Sie sich verführen und probieren Sie auch gerne ein paar Kostproben.

Haben Sie schon einmal Rosenblüte zum Schweinebraten, grünes Feigenblattöl auf weißem Bohnenpüree, Radieschen-Holunder-Quickpickles oder Heuhonig auf Butterbrot probiert? Margot Van Assche ist eine begeisterte Köchin, immer auf der Suche nach neuen und spannenden Aromen. Mit diesen experimentiert sie und erfindet süße und saure Gerichte, die sie mit fünf Freundinnen testet, verbessert, ausbaut …

Und so wurden für den Band Rose, Schwein & Feigenblatt die besten Ideen und Rezepte zu einer ganzen Reihe von aromatischen Pflanzen versammelt.
Margot Van Assche ist auch Ärztin und Expertin für gesunde Ernährung, Allergien und Nahrungsunverträglichkeiten. Daher gibt es Hinweise auf Varianten ohne Milchprodukte und Gluten.
Wie man in dem großformatigen Kochbuch sieht, ist auch die Fotografin ein äußerst kreativer Geist, sie organisiert internationale Events und fotografiert aus Leidenschaft.

Dieses Buch lädt nicht nur zum Schmökern ein, sondern es nimmt Sie mit auf eine spannende Reise zu Aromen und Geschmackssensationen, die Sie so nicht erwartet hätten. Gute Reise und bon Appetit!

15 Feb

Podiumsdiskussion: Das Bedingungslose Grundeinkommen

16729103_1629205460721678_8515053925899767858_n

März 2017

Mittwoch 8. März 2017
18:00 Uhr in der Dombuchhandlung

Podiumsdiskussion:
Das Bedinungslose Grundeinkommen – Schlüssel zu Verteilungsgerechtigkeit zwischen Frauen und Männern?

Anlässlich der Neuauflage des Klassikers von Herwig Büchele und Liselotte Wohlgenannt: „Grundeinkommen ohne Arbeit – Auf dem Weg zu einer kommunikativen Gesellschaft“
OGB Verlag, Hrsg. Katholische Sozialakademie

Familien, Partnerschaft, Haushalt, Kinderbetreuung, Hilfe bei Hausaufgaben, Pflege von Angehörigen, Nachbarschaftshilfe, Kulturarbeit, Entwicklung eigener Projekte, u.v.m. brauchen Zeit, die für Erwerbsarbeit fehlt. Das bedingungslose Grundeinkommen für alle könnte die Erbringung dieser Gesellschaftlich so wichtigen Leistungen für Frauen und Männer gleichermaßen ermöglichen.

Mit:
Mag.a Ingrid Riezler-Kainzner
Karin Owsanecki
Mag.a Margit Appel

Moderation: DI Hadwig Soyoye-Rothschädl

05 Jan

Inventur

inventur

Liebe Kunden,

Wir machen Inventur,
deshalb ist die Buchhandlung am 7. Jänner 2017 geschlossen.

Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns Sie am Montag
– den 9. Jänner 2017 –  wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Ihr Team der Dombuchhandlung

20 Nov

14. Dezember – Lesung: Manfred Baumann – Glühwein, Mord und Gloria

O Tannenbaum, O Mördertraum

Manfred Baumann liest aus seinem neuen Weihnachtskrimi „Glühwein, Mord und Gloria“
14. Dezember 2016 um 19:00 Uhr

gluehwein-mord-und-gloriaAuch dieses Jahr besucht uns Herr Baumann wieder in unserer Buchhandlung und liest aus seinem Krimi vor, die spannende Lesung wird musikalisch untermalt und wir sorgen für eine passende Stärkung in der Adventszeit.

Zum Buch:
Kommissar Merana verschluckt sich fast am Glühwein, als ihn die Nachricht ereilt: Johnny Lametta ist verschwunden, der Hauptdarsteller der Weihnachtskrimi-Komödie: »Lebkuchen, Leichen und Lametta«. Entführt? Ermordet? Oder doch nur Lampenfieber vor der Premiere? Lametta bleibt verschollen. Dafür taucht eine rätselhafte Botschaft auf. Und die versaut dem Salzburger Kommissar endgültig die Weihnachtsstimmung …

 

19 Nov

2. Dezember – Vortrag: Nico Paech – Befreiung vom Überfluss

2. Dezember 2016 – Vortrag:

Das katholische Bildungswerk ist wieder mit einem Vortrag bei uns zu Gast:
Nico Paech spricht zu dem Thema „Befreiung vom Überfluss“

Beginn: 19:30 Uhr

Noch ist die Welt nicht bereit, von der Droge Wachstum zu lassen. Aber die Diskussionen über das Ende der Maßlosigkeit werden mehr. Nach einer vollen Arbeitswoche möchte man sich etwas gönnen und schon steckt man im Teufelskreis aus Konsumwunsch und Zeitmangel. Der stete Ruf nach „mehr“ lässt Rohstoffe schwinden und treibt die Umweltzerstörung voran. Dabei gelten grünes Wirtschaftswachstum und nachhaltiger Konsum als Königsweg. Doch den feinen Unterschied – hier gutes, dort schlechtes Wachstum – hält der Referent für eine Verdrehung von Tatsachen. In seinem Gegenentwurf, der Postwachstumsökonomie, fordert er industrielle Wertschöpfungsprozesse einzuschränken und lokale Selbstversorgungsmuster zu stärken. Das von Niko Paech skizzierte Wirtschaften wäre genügsamer, aber auch stabiler und ökologisch verträglicher. Und es würde viele Menschen entlasten, denen im Hamsterrad der materiellen Selbstverwirklichung schon ganz schwindelig wird.

Zählkarten, zu je € 2,–, sind in der Dombuchhandlung erhältlich.
Freie Platzwahl
Mehr Information bekommen Sie beim katholischen Bildungswerk